Aus dem »Wayfarer Gin« wird ab Oktober 2019 der »Wanderer Provence Gin« von der Wanderer Destillerie.

Packshot der Destination: Provence, Wayfarer Dry Gin Flasche vor grauem Hintergrund.
Rückseite der Destination: Provence, Wayfarer Dry Gin Flasche im Detail.

Als ich meine Destillerie im August 2016 eröffnet habe, hatte ich ihr den englischen Namen »Wayfarer« gegeben. Zu Deutsch bedeutet Wayfarer etwa Wanderer bzw. zu Fuß Reisender. Wayfarer ist jedoch selbst im Englischen ein wenig gebräuchlicher Begriff und hat daher insbesondere im Deutschen oft für Verständnisprobleme gesorgt. Deshalb habe ich mich entschieden komplett auf den deutschen Namen für meine Destillerie zu wechseln. Der provenzalische »Wayfarer Gin« heißt ab jetzt »Wanderer Provence Gin« und meine Brennerei bei Köln Wanderer Destillerie.

Alles andere, wie mein hochprämierter Provence Gin, bleibt selbstverständlich unverändert. Mit »Wanderer« als Namen möchte ich noch viel stärker, die regionale und handwerkliche Herstellung meines Gins und meiner Destillate unterstreichen und die Geschichte dahinter betonen. Ein paar optische Anpassungen sind durch die Namensänderung jedoch notwendig geworden. So tragen in Zukunft alle meine Destillate ein Signet (siehe links oben) bestehen aus einem W mit einer Wegesschleife, die einen Destillat-Tropfen einrahmt.

Ebenso gibt es die Red Dot Award prämierte »Wayfarer Gin« Flasche nicht mehr. Auf dieser Seite finden Sie noch einmal Fotografien von diesem Designobjekt. Das neue Layout ist allerdings nicht minder schön und bleibt dem minimalistischen Stil meiner Arbeit treu. Der Schwerpunkt lag und liegt weiterhin auf der bestmöglichen Qualität in der Flasche. Für weitere Informationen oder bei Fragen empfehle ich Ihnen ein Besuch zum Gin Tasting Köln in meiner Destillerie.

Detailaufnahme der Destination: Provence, Wayfarer Dry Gin Flasche von hinten mit Chargennummer.